15 ÔéČ Wunsch-gutschein

Bitte geben Sie das Geburtsdatum der zu versichernden Person ein. Dieses ist wichtig f├╝r die Berechnung der Beitragsh├Âhe.

Zahnzusatzversicherung f├╝r Zahnf├╝llungen: Top Tarife im Vergleich & Test

Aufgrund von Karies entstandene Zahndefekte werden durch den Zahnarzt mit einer Zahnf├╝llung versorgt. F├╝r Zahnf├╝llungen stehen eine Vielzahl verschiedener Materialien zur Verf├╝gung. Die gesetzliche Krankenkasse ├╝bernimmt die Kosten einer Zahnf├╝llung bis auf wenige Ausnahmen nur im Rahmen der Regelversorgung. Da diese zumeist in einer veralteten Amalgamf├╝llung besteht, m├╝ssen Patienten bei hochwertigeren F├╝llmaterialien mit Zuzahlungen rechnen. Zahnversicherungen, die Zahnbehandlungen in ihrem Leistungsspektrum vorsehen, erstatten hingegen auch die Kosten f├╝r moderne F├╝llmaterialien und Inlays.

Was genau ist eine ÔÇ×Zahnf├╝llungÔÇť?

Stellt der Zahnarzt einen kari├Âsen Defekt an einem Zahn fest, bohrt er diesen Defekt zun├Ąchst sorgf├Ąltig aus, reinigt die Stelle und desinfiziert sie. Im Anschluss wird das entstandene Loch mit einer F├╝llung dicht verschlossen um weitere Sch├Ąden am Zahn zu verhindern.

Dazu steht eine Reihe unterschiedlicher Materialien zur Verf├╝gung. Welches Material verwendet wird, h├Ąngt dabei von Ausma├č und Lokalisation des Kariesbefalls, aber auch von den W├╝nschen des Patienten ab. Die Mehrkosten f├╝r hochwertige und moderne F├╝llmaterialien m├╝ssen gesetzlich versicherte Patienten allerdings aus eigner Tasche zahlen.

Zahnf├╝llungen lassen sich in zwei Gruppen unterteilen. Plastische F├╝llungen, wie Amalgam-, Komposit (Kunststoff)- oder Zementf├╝llungen, sind formbar und werden direkt beim Zahnarzt in das Loch eingebracht. Inlays (Einlegef├╝llungen) hingegen bestehen aus harten Materialien, wie Keramik oder Gold, werden in einem Dentallabor angefertigt und dann in das vorbereitete Loch eingeklebt.

Bei kleineren Defekten kommen meist plastische F├╝llungen aus Amalgam oder Kunststoff zum Einsatz. Amalgam ist zwar leicht zu verarbeiten und langlebig, wird allerdings aufgrund seiner potentiell gesundheitssch├Ądlichen Wirkung kaum mehr verwendet. Bei Komposit- oder auch Kunststofff├╝llungen handelt es sich um eine Mischung aus Kunststoff und winzig kleinen Quarz- oder Glaspartikeln. F├╝llungen aus diesem Material sind besser vertr├Ąglich und aufgrund ihrer zahn├Ąhnlichen Farbe kaum von gesunden Z├Ąhnen zu unterscheiden. Deswegen werden ihre Kosten im Frontzahnbereich von der Krankenkasse ├╝bernommen. Die Haltbarkeit beider Materialien ist jedoch auf 4 bis 10 Jahre beschr├Ąnkt.

Eine langlebigere, aber auch teurere Alternative stellen Keramikf├╝llungen dar. Da es sich um ein sehr hartes Material handelt, m├╝ssen diese F├╝llungen als sogenannte Inlays in einem Dentallabor angefertigt werden und sind somit eher dem Zahnersatz zuzuordnen. Inlays zeichnen sich neben der langen Haltbarkeit durch eine hohe ├ästhetik und eine sehr gute Vertr├Ąglichkeit aus.

Glasionomerzement- und Kompomerf├╝llungen finden, aufgrund mangelnder Festigkeit, eher als ├ťbergangsl├Âsung oder F├╝llungen f├╝r Milchz├Ąhne Anwendung.

Die folgenden Tabellen, stellen die Vor- und Nachteile von sogenannten Kompositfüllungen (Kunststofffüllungen), Amalgamfüllungen und Keramikinlays dar. Zudem werden die Kosten, die Haltbarkeit und Ästhetik sowie die Kostenübernahme der gesetzlichen Krankenkasse abgebildet.

Kompositf├╝llung (Kunststofff├╝llungen) im ├ťberblick
Vorteile Zahnfarben, hohe biologische Vertr├Ąglichkeit, Reparaturen und Ausbesserungen m├Âgl., schnelle Behandlung
Nachteile Kurze Haltbarkeit, Kariesgefahr durch Schrumpfung der F├╝llung und Spaltbildung
Haltbarkeit 4 bis 8 Jahre
Ästhetik Sehr gute Ergebnisse
Funktionalit├Ąt Gute Ergebnisse
Gesamtkosten (f├╝r einen Zahn) 100 - 180 ÔéČ
Festzuschuss der Krankenkasse (GKV) Seitenzahn: 20 - 40 ÔéČ Frontzahn: 100 - 180 ÔéČ
Selbstbeteiligung ohne Zahnvers. Seitenzahn: 80 - 140 ÔéČ Frontzahn: 0 ÔéČ
Selbstbeteiligung mit Zahnvers. 0 ÔéČ (Zuschuss 80 - 100 ÔéČ)
Amalgamf├╝llungen im ├ťberblick
Vorteile keine zus├Ątzlichen Kosten, etwas l├Ąnger haltbar als Kunststofff├╝llungen, hohe Kaufestigkeit
Nachteile Nicht zahnfarben, evtl. gesundheitssch├Ądlich, muss als Ganzes ausgetauscht werden
Haltbarkeit Etwa 10 Jahre
├ästhetik Schlechte Ergebnisse, nur Seitenz├Ąhne
Funktionalit├Ąt Meist gute Ergebnisse
Gesamtkosten (f├╝r einen Zahn) 20 - 40 ÔéČ
Festzuschuss der Krankenkasse (GKV) 20 - 40 ÔéČ
Selbstbeteiligung ohne Zahnvers. 0 ÔéČ
Selbstbeteiligung mit Zahnvers. 0 ÔéČ
Keramik-Inlays im ├ťberblick
Vorteile Lange Haltbarkeit, zahnfarben, hohe biologische Vertr├Ąglichkeit
Nachteile Hohe Kosten, hoher Behandlungsaufwand, Zahn wird geschliffen, begrenzte Haltbarkeit bei Knirschen
Haltbarkeit Etwa 15 Jahre
Ästhetik Sehr gute Ergebnisse
Funktionalit├Ąt Sehr gute Ergebnisse
Gesamtkosten (f├╝r einen Zahn) 500 ÔéČ
Festzuschuss der Krankenkasse (GKV) 40 ÔéČ
Selbstbeteiligung ohne Zahnvers. 460 ÔéČ
Selbstbeteiligung mit Zahnvers. 50 ÔéČ (Zuschuss 450 ÔéČ)

Da Zahnf├╝llungen meist mit vergleichsweise geringen Zuzahlungen einhergehen, ist eine private Zahnversicherung alleine aus diesem Grund in der Regel nicht sinnvoll. Allerdings sollte beim Abschluss einer Zahnversicherung darauf geachtet werden, dass auch die Kosten f├╝r Zahnf├╝llungen von dieser abgedeckt werden. Herk├Âmmliche Zahnf├╝llungen fallen dabei unter den Versicherungsbaustein ÔÇ×ZahnbehandlungenÔÇť, w├Ąhrend Inlays h├Ąufig unter ÔÇ×ZahnersatzÔÇť verortet werden. Die folgenden Aspekte sollten bei der Suche des richtigen Tarifs ber├╝cksichtigt werden:

  1. Erstattungsanteil der Kosten: Die Kosten, welche den Festzuschuss der Krankenkasse ├╝bersteigen, werden dem Patienten selbst in Rechnung gestellt. Dieser reicht die Zahnarztrechnung daraufhin bei seiner Zahnzusatzversicherung ein um den tariflich vereinbarten Anteil erstattet zu bekommen. Die meisten Zahnversicherungen sehen einen Erstattungsanteil von 80 bis 90% der Behandlungskosten vor. Im Falle von Zahnf├╝llungen leisten viele Versicherungen sogar 100% Erstattung.
  2. Leistungsbegrenzungen: Im Regelfall sehen alle Tarife zu Beginn der Versicherungszeit Begrenzungen der Erstattungssumme vor. Die erstattungsf├Ąhige Summe erh├Âht sich von Jahr zu Jahr, bis die Begrenzung ab dem 4. oder 5. Jahr vollst├Ąndig wegf├Ąllt. Obwohl die Kosten f├╝r Zahnf├╝llungen selten an die festgelegten Summenbegrenzungen heranreichen d├╝rften, ist es ratsam auf eine Erstattungssumme von 3000 bis 4000 Euro in den ersten 4 Jahren zu achten.
  3. Wartezeit: Viele Versicherer fordern eine Wartezeit von 8 Monaten nach Abschluss der Zahnversicherung. In diesem Zeitraum werden noch keine Versicherungsleistungen erbracht. Da Zahnf├╝llungen aufgrund von Karies aber h├Ąufig unerwartet notwendig werden, lohnt es sich einen Tarif zu w├Ąhlen, der keine Wartezeit vorsieht und ab dem ersten Versicherungstag leistet.
  4. Erstattung von Inlays: Bei Inlays handelt es sich um eine besonders hochwertige, aber teure Form von Zahnf├╝llung. Dementsprechend sollte beim Abschluss einer Zahnversicherung darauf geachtet werden, dass diese im Leistungsumfang der Versicherung enthalten sind und keinen Begrenzungen unterliegen.
  5. Zahnprophylaxe: Der beste Weg zu vermeiden, dass Zahnf├╝llungen ├╝berhaupt erst notwendig werden, ist eine effektive Zahnvorsorge. Neben der pers├Ânlichen Zahnhygiene und den j├Ąhrlichen Vorsorgeuntersuchungen beim Zahnarzt hat auch die halbj├Ąhrlich angeratene professionelle Zahnreinigung hier einen gro├čen Stellenwert. Folglich sollte eine Zahnversicherung die Kosten der professionellen Zahnreinigung zumindest anteilig mittragen.