15 € Wunsch-gutschein

Bitte geben Sie das Geburtsdatum der zu versichernden Person ein. Dieses ist wichtig für die Berechnung der Beitragshöhe.

SMILE PROTECT Zahnzusatzversicherung Vergleich | Test (11/2018)

Das was Verbrauchern als Smile Protect Zahnzusatzversicherung verkauft wird, sind vier Tarifkombinationen der „alten“ Hanse Merkur Tariflandschaft. Es handelt sich dabei um die Smile Protect Zahnzusatzversicherung Tarife Best Smile (Hanse Merkur EZ+EZT+EZP), Better Smile (EZ+EZT), Good Smile (EZ+EZE) sowie Just Smile. Markeninhaber ist die ProSiebenSat.1 Services GmbH, mit Sitz in Unterföhringen bei München. Sie selbst fungiert lediglich als Vertriebspartner, die durch mediale Ausstrahlung von Werbespots in ihrem Sendernetzwerk dem Vertragspartner und Risikoträger Hanse Merkur neue Kunden vermittelt.

Auf dieser Übersichtsseite zur Smile Protect Zahnversicherung, haben wir die drei Tarifvarianten Best Smile, Better Smile und Good Smile verlinkt. Durch einen Klick auf einen der drei Tarife, gelangen Sie auf die Tarifdetailseite und können dort alle Leistungen im Detail nachvollziehen. Dort haben wir für Sie alle abgesicherten und nicht abgesicherten Behandlungsmaßnahmen der Leistungsbereiche Zahnprophylaxe/Zahnreinigung, Zahnbehandlung, Zahnersatz und Kieferorthopädie dargestellt. Zudem sind auch die wichtigsten allgemeinen Tarifinformationen und ihre Tarifausprägungen aufbereitet. Auf der Anbieterseite hingegen, möchten wir einen groben Überblick zu den Leistungen, Aufnahmekriterien, Beitragssätzen, der Kalkulation sowie den leistungsbegrenzenden Elementen Zahnstaffel und Wartezeiten der 3 Tarifen geben. Dazu stellen einerseits Stichpunkte und andererseits ausformulierte Textpassagen am Ende dieser Seite dar. Zum Vergleich der Smile Protect Zahnzusatzversicherung Tarife, genügt die Eingabe Ihres Geburtsdatums und ein Klick auf den Button „Jetzt vergleichen“, am oberen Seitenrand.

Alle Tarife der SMILE PROTECT Versicherung

Zusammenfassung der SMILE PROTECT Tarifbedingungen

Leistungen:

Aufnahmekriterien:

Beitragssätze:

Kalkulation der Versicherung:

Wartezeiten und Zahnstaffel:

Ausgezeichnete Tarife

Testurteil
11.2018
Details anzeigen
Testurteil
11.2018
Details anzeigen
Testurteil
11.2018
Details anzeigen
Testurteil
11.2018
Details anzeigen
Testurteil
11.2018
Details anzeigen
Testurteil
11.2018
Details anzeigen
Testurteil
11.2018
Details anzeigen

Leistungen der SMILE PROTECT Zahnzusatzversicherung

Alle drei von uns von dieser Seite verlinkten Tarife (Best Smile, Better Smile und Good Smile), sichern den Bereich Zahnersatzmaßnahmen ab. Dabei wird grundsätzlich zwischen Maßnahmen der Regelversorgung - das ist die wirtschaftlich günstigste Versorgungsform, auf deren Basis auch die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) ihren Festkostenzuschuss (50-65% je nach Bonusheft) bemisst – und höherwertigen Versorgungsformen, wie bspw. der Versorgung von fehlenden Zähnen mit Implantaten oder von defekten Zähnen mit Vollkeramikkronen, unterschieden. Der leistungsstärkste Tarif diese Trios ist der Best Smile. Er sichert im Bereich Zahnersatzmaßnahmen 100 % der Kosten für Maßnahmen der Regelversorgung und 90% für höherwertige Versorgungen ab. Auch der Tarif Better Smile hat diese Erstattungssätze inne. Er unterscheidet sich lediglich vom Best Smile durch eine Leistungseinschränkung bei der Versorgung mit Implantaten und dem gegebenenfalls dafür notwendigen Knochenaufbau. Hier sieht er im Gegenteil zum Best Smile eine maximale Anzahl an versicherten Implantaten vor. So ist die Erstattung für implantologische Leistungen, einschließlich Material- und Laborkosten, auf maximal 6 Implantate im Ober- und 4 im Unterkiefer beschränkt. Diese Einschränkung sieht auch der Tarif Good Smile vor. Ihm liegt jedoch ein reduzierter Erstattungssatz von 50% für hochwertige Versorgungsformen zugrunde. Während bei der Smile Protect Zahnversicherung Best Smile die Leistungsfelder Zahnprophylaxe/Zahnreinigung, Zahnbehandlung und Zahnersatz abgesichert sind, stellen die anderen beiden Tarife lediglich reine Zahnersatz Zusatzversicherungen dar.

Aufnahmekriterien der SMILE PROTECT Zahnzusatzversicherung

Grundsätzlich, können sich alle Versicherten einer gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) durch eine Smile Protect Zahnzusatzversicherung versichern lassen. Voraussetzung ist zusätzlich, eine deutsche Postanschrift und ein deutsches Bankkonto, von dem die Beiträge abgebucht werden können. Bei Antragstellung müssen 3 Gesundheitsfragen beantwortet werden, die auf die aktuelle Mundgesundheit der zu versichernden Person abzielen. Fehlen mehr als 3 Zähne (noch nicht ersetzt), ist die Person nicht versicherbar. Finden aktuell Zahnbehandlungsmaßnahmen statt oder sind solche bereits geplant oder angeraten, wird der Antrag zwar angenommen. Diese Behandlungsmaßnahme ist jedoch vom Versicherungsschutz ausgeschlossen. Alle Tarife können bis ins hohe Alter abgeschlossen werden und bieten dadurch auch älteren Vorsorgeinteressierten eine Möglichkeit sich privat gegen die finanziellen Risiken eines Zahnarztbesuches abzusichern.

Beitragssätze der SMILE PROTECT Zahnzusatzversicherung

Wie bei allen anderen Zahnzusatzversicherungen auch, spiegeln auch die Beitragssätze der verschiedenen Smileprotect Zahnversicherung Tarife das abgesicherte Leistungsniveau wider. Weniger Leistung bedeutet gleichermaßen im Vergleich einen geringeren Zahlbeitrag. Dies ist begründet im geringeren Risiko für die Versicherungsgesellschaft. Dabei sind die Beiträge für Frauen und Männer einer Altersklasse gleich hoch. Es findet keine geschlechterspezifische Differenzierung statt, da alle Beiträge der sogenannten Unisexkalkulation unterliegen. Versicherte haben die Möglichkeit ihre fälligen Beiträge monatlich, viertel-, halb- oder jährlich zu zahlen. Dafür ermächtigen sie bei Antragstellung den Produktgeber Hanse Merkur mittels eines SEPA-Lastschriftmandats die Beiträge im gewünschten Zahlungsturnus von ihrem Konto abzubuchen.

Kalkulation der Versicherung der SMILE PROTECT Zahnzusatzversicherung

Die als Smile Protect Zahnzusatzversicherung angebotenen Tarife, gehören zur Minderheit aller Zahnzusatzversicherungen, was die Kalkulation angeht. Denn nur ein geringer Anteil bildet Altersrückstellungen. Vorteil ist, dass es während der Vertragslaufzeit nicht zu altersbedingten Beitragsanpassungen kommt. Nachteil hingegen ist, dass im Vergleich zu Tarifen mit ähnlichen Leistungsmerkmalen, die nach Art der Schadenversicherung kalkuliert sind, oft ein deutlich höherer Anfangsbeitrag gezahlt werden muss.

Wartezeiten und Zahnstaffel der SMILE PROTECT Zahnzusatzversicherung

Es gilt für alle Tarife eine Wartezeit von 6 Monaten ab Versicherungsbeginn. Somit können Leistungen für neue Behandlungsmaßnahmen erstmals 6 Monate nach Versicherungsbeginn für die Leistungsbereiche Prophylaxe/Zahnreinigung, Zahnbehandlung und Zahnersatz in Anspruch genommen werden. Zusätzlich ist die maximale Erstattung durch die Hanse Merkur noch in den ersten 4 Jahren betragsmäßig begrenzt. So werden im Tarif Better Smile maximal 2400 Euro und in den Tarifen Best Smile und Good Smile jeweils maximale 1200 Euro erstattet. Ab dem fünften Jahr entfällt diese Begrenzung und Versicherte sind im vollen tariflichen Leistungsumfang abgesichert. Sollten Zahnersatzmaßnahmen aufgrund eines Unfallereignisses notwendig werden, entfallen Wartezeiten und Leistungsbegrenzungen der ersten vier Jahre. Diese Behandlungen sind somit unbegrenzt direkt nach Versicherungsbeginn im tariflichen Umfang abgesichert.