15 € Wunsch-gutschein

Bitte geben Sie das Geburtsdatum der zu versichernden Person ein. Dieses ist wichtig für die Berechnung der Beitragshöhe.

Domcura Zahnzusatzversicherung Vergleich | Test (09/2018)

Auf dieser Seite finden Sie die Leistungen der drei verschiedenen Domcura Zahnzusatzversicherungen zum Einen in Stichpunkten und zum Anderen in ausführlichen Erörterungen zusammengefasst. So können auf einen Blick die diversen Leistungsmerkmale analysiert und mit denen anderer Versicherungstarife verglichen werden. Die Domcura AG fungiert als sogenannter Assekuradeur. Sie konzipiert Deckungskonzepte, hinter denen ein großer Versicherer steht und bietet diese am Markt an. Im Falle der Zahnzusatzversicherung, ist das Versicherunsunternehmen im Hintergrund die DFV AG - Deutsche Familienversicherung AG - mit Sitz in Frankfurt am Main.

Auf dieser Seite finden Sie alle Zahnzusatzversicherung-Tarife der Domcura AG. Unterhalb dieses Textes, können Sie auf einen Blick die Testurteile und eine Kurzübersicht wichtiger Leistungsmerkmale sehen. Für eine detaillierte Leistungsübersicht einer bestimmten Domcura Zahnzusatzversicherung, klicken Sie einfach auf diesen Tarif. So gelangen Sie zur Tarifdetailseite, auf der alle Infos dargestellt und erläutert sind. Um die Domcura Zahnzusatzversicherungen mit über 200 anderen Tarifen zu vergleichen, steht Ihnen unser Zahnzusatzversicherung Vergleich kostenlos zur Verfügung. Einfach Geburtsdatum eingeben und auf den „Vergleichen“ Button klicken.

Alle Tarife der Domcura Versicherung

Testurteil
07.2017
Details anzeigen
Testurteil
07.2017
Details anzeigen

Zusammenfassung der Domcura Tarifbedingungen

Leistungen:

Aufnahmekriterien:

Beitragssätze:

Kalkulation der Versicherung:

Wartezeiten und Zahnstaffel:

Ausgezeichnete Tarife

Testurteil
07.2017
Details anzeigen
Testurteil
07.2017
Details anzeigen
Testurteil
07.2017
Details anzeigen
Testurteil
07.2017
Details anzeigen
Testurteil
07.2017
Details anzeigen
Testurteil
07.2017
Details anzeigen
Testurteil
07.2017
Details anzeigen

Leistungen der Domcura Zahnzusatzversicherung

Die Domcura Zahnzusatzversicherung kann in 3 verschiedenen Tarifvarianten abgeschlossen werden. Die Tarife „DENTAL Magnum“, „DENTAL Optimum“ und „DENTAL Maximum“, sichern dabei zum einen unterschiedliche Leistungsniveaus ab und besitzen unterschiedliche Deckungskonzepte. Während die beiden Tarife Magnum und Maximum jeweils Leistungen für alle vier Kernabsicherungspunkte einer Zahnzusatzversicherung (Prophylaxe, Zahnbehandlung, Zahnersatz und Kieferorthopädie) vorsehen, fehlt beim Tarif DENTAL Optimum der Baustein für kieferorthopädische Behandlungen. Eins haben jedoch alle drei Tarife gemein. Es wird der Erstattungssatz immer auf den nach GKV Leistung verbleibenden Betrag angewandt und sie arbeiten allesamt mit maximalen Erstattungshöhen für bestimmte Leistungen. Hier sind bspw. Implantate (max. 1250 Euro beim Tarif Dental Magnum) oder Wurzelbehandlungen (max. 500 je Versicherungsjahr) zu nennen. Diese Beschränkungen werde im Behandlungsfall in aller Regel zu hohen Eigenleistungen für die Versicherten dieser Tarife führen. Detaillierte Informationen zum Leistungsspektrum der einzelnen Tarife, finden Sie auf den jeweiligen Tarifdetailseiten.

Aufnahmekriterien der Domcura Zahnzusatzversicherung

Bei allen drei Tarifvarianten, müssen bei Antragstellung zwei konkrete Gesundheitsfragen beantwortet werden. Die erste Frage zielt dabei auf aktuell durchgeführte oder bereits bekannte und angeratene Behandlungsmaßnahmen ab. Bei der zweiten Frage wird dann die Anzahl der bereits fehlenden und noch nicht ersetzten Zähne erfragt. Fehlen mehr als 6 Zähne ist eine Absicherung durch die Domcura Zahnzusatzversicherungen nicht möglich. Bei fehlenden Zähnen hat der Antragsteller die Auswahl, ob diese gegen einen Beitragszuschlag von 3 Euro je fehlenden Zahn mit abgesichert werden sollen oder auf diese Mitversicherung verzichtet. Grundsätzlich kann jeder zwischen 18 und 65 Jahren den Versicherungsschutz für sich beantragen.

Beitragssätze der Domcura Zahnzusatzversicherung

Die Beitragssätze für die Domcura Zahnzusatzversicherungen richten sich nach dem Eintrittsalter der zu versichernden Person. Dabei wird das Eintrittsalter wie folgt ermittelt: Jahr des Vertragsbeginns abzüglich Geburtsjahr (Beispiel Vertragsbeginn: 01.01.2016 / Geb.Datum: 06.12.1972 | 2016 - 1972 = 44 | Eintrittsalter = 44 Jahre). Die Beiträge reichen dabei von 15,60 Euro, für einen 18 Jährigen der den Zahntarif DENTAL Optimum wählt, bis hin zu 46,55 Euro, für die Altersklasse 61-65 Jahre.

Kalkulation der Versicherung der Domcura Zahnzusatzversicherung

Die Domcura Zahnzusatzversicherungen basieren auf Deckungskonzepten des Risikoträgers Deutsche Familienversicherung AG. Daher sind sie auch, genau wie anderen Zahnversicherungen der DFV AG, nach Art der Schadenversicherung kalkuliert. Dies bedeutet, dass keine Altersrückstellungen gebildet werden und die Beiträge mit zunehmendem Lebensalter des Versicherten steigen. Ein Beitragssatz gilt dabei immer in einer bestimmten „Altersgruppe“. Die Altersgruppen sehen dabei wie folgt aus. „18 Jahre“, „19-35 Jahre“, „36-40 Jahre“, „41-45 Jahre“, „46-50 Jahre“, „51-55 Jahre“, „56-60 Jahre“ und „61-65 Jahre“.

Wartezeiten und Zahnstaffel der Domcura Zahnzusatzversicherung

Bei den 3 Domcura Zahnzusatzversicherungen sind die Leistungen in den ersten 5 Jahren begrenzt. Die Gesamtleistung je versicherte Person beträgt im 1. Versicherungsjahr höchstens 500,- Euro, im 2. Versicherungsjahr höchstens 1.000,- Euro, im 3. Versicherungsjahr höchstens 1.500,- Euro,

im 4. Versicherungsjahr höchstens 3.000,- Euro und im 5. Versicherungsjahr höchstens 5.000,- Euro. Ab dem 6. Versicherungsjahr entfallen die Leistungsbegrenzungen. Tritt der Leistungsfall als Folge eines Unfalls ein, so gelten die Begrenzungen nicht für Leistungen,

die aus diesem Grund erbracht werden. Es gilt eine allgemeine Wartezeit von 3 Monaten für Zahnbehandlungsmaßnahmen und Prophylaxe. Eine besondere von 8 Monaten gilt für Zahnersatz und Kieferorthopädie.

Die Domcura Zahnzusatzversicherungen sind einige der wenigen am Markt zu findenden Tarife, die eine Beitragsreduktion mit SF Klassen, ähnlich der bei der KFZ Versicherung , vorsehen. In der SF 0 zahlen Versicherte 100 % des Beitrags, zu Beginn des Vertrags. Nach 5 schadenfreien Jahren 87,5 % (SF 1) und nach 10 schadenfreien Jahren 75 % (SF 2). Die jährliche Prophylaxe (PZR) zählt dabei nicht als Schaden.