15 € Wunsch-gutschein

Bitte geben Sie das Geburtsdatum der zu versichernden Person ein. Dieses ist wichtig für die Berechnung der Beitragshöhe.

BGV Badische Versicherungen Zahnzusatzversicherung Vergleich | Test (09/2019)

Der BGV – Badische Gemeinde-Versicherungs-Verband, ist ein 1923 gegründetes Spezial-Versicherungsunternehmen für Gemeinden und Kommunen in Baden. Mittlerweile gehören neben Badische Gemeinde-Versicherungs-Verband, die BGV-Versicherung AG sowie die Badische Rechtsschutzversicherung AG zum Unternehmen der BGV Badische Versicherung Gruppe, mit Sitz in Karlsruhe. Als BGV Zahnzusatzversicherung, vertreibt das Unternehmen Tarife des Kooperationspartners UKV Union Krankenversicherung AG, die zur Sparkassen Finanzgruppe gehört.

Auf dieser Seite, haben wir für Sie alle Tarifdetails der als BGV Zahnzusatzversicherung vertriebenen 3 UKV Tarife zusammengefasst. Dabei sind zum einen alle Informationen zu abgesicherten Leistungen, Aufnahmekriterien, Beitragssätzen, Kalkulationsart der Versicherung, Wartezeiten und Summenbegrenzungen durch Zahnstaffeln auf einen Blick zusammengefasst. Zum anderen sind die wichtigsten Fakten zu den BGV Zahnzusatzversicherung-Tarifen in vollem Umfang zum nachlesen ausformuliert. Zudem sind alle Tarife folgend auf dieser Seite aufgeführt. Um detaillierten Leistungen eines speziellen Tarifs nachzulesen, genügt ein Klick auf den Button „Details anzeigen“.

BGV Zahnzusatzversicherung-Tarife

Testurteil
09.2019
Details anzeigen
Testurteil
09.2019
Details anzeigen
Testurteil
09.2019
Details anzeigen

Zusammenfassung der BGV Badische Versicherungen Tarifbedingungen

Leistungen:

Aufnahmekriterien:

Beitragssätze:

Kalkulation der Versicherung:

Wartezeiten und Zahnstaffel:

Ausgezeichnete Tarife

Testurteil
09.2019
Details anzeigen
Testurteil
09.2019
Details anzeigen
Testurteil
09.2019
Details anzeigen
Testurteil
09.2019
Details anzeigen
Testurteil
09.2019
Details anzeigen
Testurteil
09.2019
Details anzeigen
Testurteil
09.2019
Details anzeigen

Leistungen der BGV Badische Versicherungen Zahnzusatzversicherung

Mit den drei Tarifen ZahnPRIVAT Premium, ZahnPRIVAT Kompakt und ZahnPRIVAT Optimal, können Versicherte der BGV – Badische Gemeinde Versicherung, sich in unterschiedlichen Leistungshöhen gegen die Kosten beim Zahnarzt absichern. Dabei stellt der Tarif Premium, mit einer abgesicherten Erstattungshöhe von 90 Prozent, den leistungsstärksten der drei Tarifvarianten dar. Durch ihn sind alle von uns untersuchten Leistungssegmente abgesichert. Dabei gilt für alle abgesicherten Leistungen durchweg ein Erstattungssatz von 90 Prozent. Beim Tarif Optimal, fehlt im Vergleich lediglich die Absicherung für den Bereich Kieferorthopädie bei Kindern und Jugendlichen und der Erstattungssatz beträgt für alle abgesicherten Leistungen durchweg 70 Prozent. Der leistungsschwächste Tarif, der als BGV Zahnzusatzversicherung angeboten wird, ist mit einem abgesicherten Erstattungssatz von 50 Prozent, der Tarif Kompakt. Auch bei ihm, sind die Bereiche Prophylaxemaßnahmen, Zahnbehandlungen und Zahnersatz versichert und es gilt für alle Bereiche der gleiche Erstattungssatz.

Aufnahmekriterien der BGV Badische Versicherungen Zahnzusatzversicherung

Die am Markt angebotenen Zahnzusatzversicherungen, gliedern sich bezogen auf die Aufnahmekriterien in zwei unterschiedliche Arten auf. Zum einen gibt es jene Tarife, die ohne Gesundheitsfragen bei der Antragstellung nahezu Jedem die Möglichkeit geben eine Absicherung zu erhalten. Zum anderen gibt es die Zahnzusatzversicherung-Tarife, die vor der Antragsannahme durch die Versicherungsgesellschaft das Risiko auf Basis der Beantwortung von Gesundheitsfragen einschätzen. Bei den als BGV Zahnzusatzversicherung angebotenen Tarifen, werden drei bzw. vier Gesundheitsfragen bei Antragstellung gestellt. Die vierte ist dabei nur bei der Beantragung des Tarifs ZahnPRIVAT Premium und bis zum Eintrittsalter von 19 Jahren zu beantworten. Bei ihr handelt es sich explizit um eine Frage zum Absicherungsrisiko Kieferorthopädie. Zwingend, sollten alle Gesundheitsfragen wahrheitsgemäß beantwortet werden, da ansonsten im Leistungsfall eine böse Überraschung wartet. Die wahrheitsgemäße Beantwortung der Gesundheitsfragen, ist nämlich eine sogenannte Obliegenheitspflicht. Wird ihr nicht nachgekommen, ist der Versicherer von allen Leistungen befreit und die bereits entrichteten Monatsbeiträge sind weg. Durch die angebotenen Zahnzusatzversicherung-Tarife, können sich grundsätzlich alle in Deutschland durch eine gesetzliche Krankenversicherung versicherten absichern. Eine weitere Voraussetzung dafür, ist eine deutsche Postanschrift sowie ein deutsches Bankkonto für das ein SEPA-Lastschriftmandat eingerichtet werden muss.

Beitragssätze der BGV Badische Versicherungen Zahnzusatzversicherung

Wie bei allen anderen Zahnzusatzversicherung-Tarifen auch, hat auch bei der als BGV Zahnzusatzversicherung vertriebenen UKV Tarifwelt, das Geschlecht keinerlei Einfluss auf die Höhe des Beitrags. Die sogenannte Unisex-Kalkulation, nimmt keine Unterscheidung zwischen dem versicherungstechnischen Risiko von Männern und Frauen vor. Die höher der Beiträge, wird maßgeblich vom abgesicherten Leistungsumfang bestimmt. Größerer Leistungsumfang, bedeutet gleichzeitig einen höheren Beitrag. Somit ist der Tarif mit den umfangreichsten Leistungen, auch gleichzeitig der mit dem höchsten Beitrag. Versicherte des Tarifs ZahnPRIVAT Premium im Alter von 60 bis 100 Jahren, entrichten einen monatlichen Beitrag von 66,03 Euro. Im leistungsschwächsten der drei Tarife hingegen (ZahnPRIVAT Kompakt), beträgt der monatliche Beitrag für 20 bis 29 Jahre alte Versicherte günstige 7,88 Euro.

Kalkulation der Versicherung der BGV Badische Versicherungen Zahnzusatzversicherung

Alle Tarife sind nach Art der Schadenversicherung kalkuliert und bilden somit keine Altersrückstellungen. Generell sind nur noch sehr wenige Zahnzusatzversicherungen am Markt erhältlich, die nach Art der Lebensversicherung kalkuliert sind und Altersrückstellungen bilden. Bei den als BGV Zahnzusatzversicherung vertriebenen UKV Zahn-Tarife, handelt es sich um sogenannte Altersgruppentarife. Dies bedeutet, dass sich der Beitrag nicht jedes Jahr ändert, sondern ein Beitrag immer für eine Altersgruppe gilt. Beispielsweise 7,88 Euro monatlicher Beitrag, für alle 20 bis 29 Jährigen im Tarif Kompakt. Verlässt die versicherte Person eine Altersgruppe, indem sie älter wird und somit in eine neue Altersgruppe kommt, passt sich der Beitrag entsprechend an.

Wartezeiten und Zahnstaffel der BGV Badische Versicherungen Zahnzusatzversicherung

Bei allen drei angeboten Tarifvarianten, gelten für alle abgesicherten Leistungsbereiche keine Wartezeiten ab Beginn. Somit können Versicherte direkt nach dem Zustandekommen des Vertrags, eine neu beginnende Behandlungsmaßnahme mit der Versicherung abrechnen. In den ersten vier Jahren, ist die maximale Erstattung durch eine sogenannte Zahnstaffel begrenzt. Die maximale Leistungssumme beträgt dabei 9000 Euro. Dieser Sicherheitsmechanismus für die Versicherungsgesellschaft, ist notwendig um die Versichertengemeinschaft vor sich bereits andeutenden Behandlungsmaßnahmen und den daraus resultierenden Kosten zu schützen. Sollten Behandlungen aufgrund eines Unfallereignisses notwendig werden, entfallen diese Begrenzungen und es wird im vollen tariflichen Umfang erstattet.