Bitte geben Sie das Geburtsdatum der zu versichernden Person ein. Dieses ist wichtig für die Berechnung der Beitragshöhe.

Professionelle Zahnreinigung » Was zahlt die Versicherung?

Zahnärzte empfehlen alle 6 Monate eine professionelle Zahnreinigung durchführen zu lassen. Obwohl es sich dabei um eine effektive Vorsorgemaßnahme gegen Kariesschäden der Zähne handelt, werden die Kosten nicht von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen. Viele private Zahnzusatzversicherungen sehen die professionelle Zahnreinigung hingegen in ihrem Leistungsspektrum vor und erstatten die Behandlungskosten zumindest anteilig.

Was genau bedeutet „professionelle Zahnreinigung“?

Die professionelle Zahnreinigung stellt, ebenso wie die jährlichen Vorsorgeuntersuchungen, eine wichtige Maßnahme zur Vorbeugung von Zahnkrankheiten, wie Karies oder Parodontitis (Entzündung des Zahnhalteapparates) dar. Damit hilft sie nicht nur lästige, unangenehme Zahnbehandlungen zu vermeiden, sondern auch die Kosten für die Behandlung von Kariesfolgen, wie Füllungen, Wurzelbehandlungen und Zahnersatz, zu sparen. Die professionelle Zahnreinigung wird meist vom Zahnarzt selbst oder einer entsprechend ausgebildeten Assistenz ausgeführt und dauert zwischen 30 und 60 min. Dabei werden die Zähne gründlicher als bei täglichen Zahnreinigung zuhause von Plaques befreit, Zahnzwischenräume gesäubert und harte Zahnbeläge entfernt.

Für die professionelle Zahnreinigung entstehen allerdings Kosten von ca. 60 bis 100 €. Da ihre Durchführung alle 6 Monate empfohlen wird, kommen Kosten von ca. 120 bis 200 € jährlich auf den Patienten zu, welche von der gesetzlichen Krankenkasse nicht übernommen werden.

Was zahlt eine Zahnzusatzversicherung für die professionelle Zahnreinigung?

Eine gute Zahnzusatzversicherung deckt die Kosten der professionellen Zahnreinigung meist vollständig ab. Die Leistungen unterscheiden sich jedoch je nach Tarif erheblich. Einige Anbieter sehen zwar eine Übernahme der professionellen Zahnreinigung vor, begrenzen diese jedoch auf einen bestimmten Maximalbetrag (z.B. 160 €/Jahr beim Tarif Mega.Dent der Halleschen). Unter Umständen erhöht sich dieser Maximalbetrag jedoch, wenn man die Zahnreinigung bei bestimmten Vertragsärzten durchführen lässt, wie es beispielsweise beim Tarif KDT85+KDBE der DKV der Fall ist (Begrenzung auf 150 €/Jahr, 200 €/Jahr bei Vertragszahnärzten). Wiederum andere Tarife belassen einen Eigenanteil der Kosten beim Versicherten (z.B. 15 % bei Barmenia ZGU+).

Einige Anbieter bieten in diesem Bereich besonders umfangreiche Leistungen und sehen keine Begrenzung der Erstattungssumme vor (z.B. Ergo Direkt ZAB+ZBB+ZBE oder Württembergische V1). Allerdings übernehmen auch diese Tarife die Kosten häufig nur bis zu zweimal pro Kalenderjahr.

Vor Abschluss einer Zahnzusatzversicherung ist es dementsprechend ratsam, genau zu überlegen ob und wie oft die professionelle Zahnreinigung in Anspruch genommen werden soll. Wer regelmäßig zur professionellen Zahnreinigung geht, profitiert auch mit gesunden Zähnen bereits von einer Zahnzusatzversicherung und bekommt indirekt einen hohen Anteil der Beiträge zurück.

Tabelle 1: Monatsbeiträge und Erstattung der professionellen Zahnreinigung beim Tarif ZAB+ZBB+ZBE der Ergo Direkt bei einem 30jährigen Versicherten

Ergo Direkt ZAB+ZBB+ZBE
Versicherungsbeiträge für ein Jahr19,10 € x 12 = 229 €
Kosten für 2 Zahnreinigungen pro Jahrdurchschnittl. 2 x 84,50 = 169 €
Erstattung durch Zahnzusatzversicherung169 €
Eigenbeteiligung0 €
Restkosten pro Jahr229 € - 169 € = 60 €