AGB und Erstinformationen

Allgemeine Geschäftsbedingungen und Erstinformationen der VDD - Vorsorgedienst Deutschland GmbH

Erstinformation nach § 11 Versicherungsvermittlungsverordnung – VersVermV

Erstinformation (Stand: Mai 2018)

1. Firma und Anschrift:

Zahnzusatzversicherungen-Vergleich.com

VDD-Vorsorgedienst Deutschland GmbH

Tucholskystr. 13

10117 Berlin-Mitte

Amtsgericht Berlin Charlottenburg, HRB 139355 | UST Ident Nr.: DE285877848

2. Geschäftsführer:

Dipl.-Vw. Lars Weiland

B.Sc. Jonas Weiland

3. Status des Vermittlers nach der Gewerbeordnung, Meldung und Registrierung:

VDD-Vorsorgedienst Deutschland GmbH ist als Versicherungsmakler nach § 34d Abs. 1 der Gewerbeordnung tätig, bei der zuständigen Behörde, der Industrie- und Handelskammer Berlin, gemeldet und im Vermittlerregister unter der Nummer D-D0AV-WAGM2-31 registriert.

4. Beratung und Vergütung:

VDD-Vorsorgedienst Deutschland GmbH bietet im Zuge der Vermittlung eine Beratung gemäß den gesetzlichen Vorgaben an und erhält für die erfolgreiche Vermittlung eines Versicherungsvertrages eine Provision vom Produktanbieter. Diese Provision ist somit nicht separat von Ihnen an VDD-Vorsorgedienst Deutschland GmbH zu bezahlen, sondern bereits in der Versicherungsprämie enthalten.

5. Bei Interesse können Sie die Angaben bei der Registerstelle überprüfen:

DIHK | Deutscher Industrie- und Handelskammertag e.V.

Breite Straße 29

10178 Berlin

Tel.: 0180-600-585-0*

* 20 Cent/Min aus dem deutschen Festnetz, höchstens 60 Cent/Minute aus Mobilfunknetzen

www.vermittlerregister.info

6. Beteiligungen an Versicherungsunternehmen:

VDD-Vorsorgedienst Deutschland GmbH hält keine Beteiligungen an Stimmrechten oder dem Kapital von Versicherungsunternehmen. Es gibt keine Beteiligungen von Versicherungsunternehmen an den Stimmrechten oder dem Kapital der VDD-Vorsorgedienst Deutschland GmbH.

7. Schlichtungsstellen für außergerichtliche Streitbeilegung:

Versicherungsombudsmann e.V.

Postfach 08 06 32

10006 Berlin

Ombudsmann private Kranken- und Pflegeversicherung

Postfach 06 02 22

10052 Berlin

Allgemeine Geschäftsbedingungen der VDD - Vorsorgedienst Deutschland GmbH

Stand der Allgemeinen Geschäftsbedingungen (“AGB”) August 2018

1. Geltungs- und Anwendungsbereich

  1. Diese AGB gelten für die von der VDD - Vorsorgedienst Deutschland GmbH (“VDD”) (i) im Internet oder (ii) unter Nutzung anderweitiger Fernkommunikationsmittel angebotener bzw. zur Verfügung gestellter Leistungen gemäß Ziff. 2 dieser AGB (“Leistungen”), die von Dritten ("Nutzer") im Rahmen vertraglicher und vertragsähnlicher Beziehungen zwischen VDD und den Nutzern (gemeinsam die “Parteien”) angenommen bzw. genutzt werden.
  2. Durch Inanspruchnahme der Leistungen erkennt der Nutzer die Geltung dieser AGB an. Diese AGB gelten ausschließlich und allein verbindlich soweit (i) die Parteien keine abweichende Vereinbarungen getroffen haben, für deren Inhalt die schriftliche Bestätigung durch VDD maßgebend ist oder soweit (ii) zwingende gesetzliche Vorschriften der Geltung einzelner Bestimmungen dieser AGB entgegenstehen. Von diesen AGB abweichende oder ergänzende Bestimmungen in Geschäftsbedingungen von Nutzern werden nicht Bestandteil der vertraglichen bzw. vertragsähnlichen Beziehungen zwischen den Parteien, es sei denn VDD hat deren Geltung ausdrücklich zugestimmt. Dieses Zustimmungserfordernis gilt in jedem Fall und insbesondere auch dann, wenn VDD die Leistung in Kenntnis abweichender oder ergänzender Bestimmungen des Nutzers erbringt.

2. Leistungen von VDD

  1. VDD betreibt die Internetplattform "www.zahnzusatzversicherungen-vergleich.com" (“Internetplattform”). Auf der Internetplattform stellt VDD den Nutzern unentgeltlich und unverbindlich Informationen, Vorschlags- und Vergleichsberechnungen sowie Tarif- und Konditionenauskünfte (“Tarifinformationen”) von mit VDD kooperierenden Versicherungs- und Finanzdienstleistungsanbietern ("Kooperationspartner") zur Verfügung. Die Auswahl der Kooperationspartner und deren Versicherungs- und Finanzdienstleistungen (“Produkte”) steht im Ermessen von VDD. VDD ist jedoch stets bemüht eine an aktuellen Bewertungen orientierte Auswahl an Kooperationspartnern und Produkten auf der Internetplattform den Nutzern zur Verfügung zu stellen. Die Auswahl der Kooperationspartner erhebt keinen Anspruch auf eine Repräsentation der im Markt verfügbaren Versicherungs- und Finanzdienstleister.
  2. VDD vermittelt die Produkte der Kooperationspartner an die Nutzer allein aufgrund der auf der Internetplattform zur Verfügung gestellten Tarifinformationen. Dabei erbringt VDD keine selbständigen Versicherungs- und Finanzdienstleistungen. Die von VDD erbrachten Leistungen stellen zu keiner Zeit und in keiner Form eine Anlageberatung oder eine Rechtsberatung für den Nutzer dar. Die Leistungen sind ausschließlich als Hilfe für eine selbständige Entscheidung des Nutzers konzipiert, auf deren Inhalt VDD keinen Einfluss hat.
  3. VDD stellt die Tarifinformationen allein aufgrund der vom Nutzer selbst und eigenverantwortlich ausgewählten Such- und Tarifierungsmerkmale auf der Internetplattform zur Verfügung. Soweit in der Suchmaske der Internetplattform bereits einzelne Such- und/oder Tarifierungsmerkmale unverbindlich voreingestellt sind, stellt dies keine Empfehlung von VDD gegenüber dem Nutzer dar.
  4. Soweit sich der Nutzer aufgrund der auf der Internetplattform zur Verfügung gestellten Tarifinformationen für ein Produkt eines Kooperationspartners entscheidet, kann der Nutzer gegenüber VDD eine konkrete Anfrage gerichtet auf den Abschluss eines Versicherungs- oder Finanzdienstleistungsvertrages abgeben.
  5. Durch Inanspruchnahme der Dienstleistungen der VDD durch Nutzung des Vergleichsrechners samt Übermittlung der Kontaktdaten des Nutzers an VDD kommt ein Versicherungsvermittlungsverhältnis (Maklervertrag) zwischen dem Nutzer und VDD zustande. Gegenstand des Maklervertrages ist jedoch nur (i) das vom Nutzer selbständig ausgewählte Versicherungsprodukt, das Gegenstand der Anfrage des Kunden ist oder (ii) die in Anspruch genommene Dienstleistung von VDD (z.B. Vergleichsrechner). Soweit der Nutzer im Rahmen der Nutzung der Internetplattform gegenüber VDD nicht ausdrücklich einen darüber hinausgehenden Bedarf angibt, entstehen keine Verpflichtung für VDD in Bezug auf andere Versicherungsprodukte.
  6. Die von VDD vermittelten Versicherungs- und Finanzdienstleistungsverträge kommen ausschließlich zwischen dem Nutzer und dem von ihm selbst ausgewählten Kooperationspartner zustande. Dabei hat VDD auf das Zustandekommen des einzelnen Versicherungs- oder Finanzdienstleistungsvertrages mit dem vom Nutzer gewählten Kooperationspartner keinen Einfluss. Über die Annahme eines Antrags auf Abschluss eines Versicherungs- und/oder Finanzdienstleistungsauftrags entscheidet im Einzelfall allein der jeweilige Kooperationspartner aufgrund der von ihm angewandten Richtlinien und Bestimmungen.

3. Bestimmungen zur Nutzung des Internetportals

  1. Der Nutzer ist für die Richtigkeit und Vollständigkeit der von ihm an die Internetplattform übermittelten Angaben allein verantwortlich, die (i) zur Bereitstellung der Tarifinformationen und/oder (ii) der erfolgreichen Vermittlung eines Versicherungs- und Finanzdienstleistungsvertrages an einen Kooperationspartner erforderlich sind.
  2. VDD weist darauf hin, dass falsche und/oder unzureichende Angaben, insbesondere Angaben zu den persönlichen Verhältnissen des Nutzers oder solche, die zur Einschätzung des zu versichernden Risikos erforderlich sind, zu einem Verlust des Versicherungsschutzes führen können. Die Haftung von VDD für Schäden aufgrund von fehlerhaften und/oder falschen Angaben ist ausgeschlossen, soweit der Nutzer dies zu vertreten hat.
  3. Soweit der Nutzer erkennbar falsche oder nur unzureichende Angaben macht, kann VDD die Anfrage unbearbeitet lassen. Soweit der Nutzer vorsätzlich falsche Angaben macht, kann VDD den Nutzer von der Inanspruchnahme der Leistungen von VDD ausschließen und Ersatz für in diesem Zusammenhang eingetretene Schäden verlangen.
  4. Soweit ein Nutzer das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet hat oder aufgrund anderweitiger Umstände nicht vollständig geschäftsfähig ist, kann VDD die Leistung gegenüber diesem Nutzer verweigern.
  5. Eine gewerbliche Nutzung der Leistungen von VDD ist ausdrücklich untersagt, wobei hierunter Vermittler oder Anbieter von Versicherungs- oder Finanzdienstleistungsprodukten, Versicherungsberater sowie gewerbliche Risikoträger zählen.
  6. Alle Urheber-, Nutzungs- und sonstigen geistigen Schutzrechte an (i) den Leistungen von VDD, insbesondere (ii) der Internetplattform sowie (iii) der spezifischen Aufbereitung der Tarifinformationen stehen ausschließlich VDD zu. Ihre Ver-änderung sowie ihre Verwendung im geschäftlichen Verkehr zu erwerbswirtschaftlichen Zwecken ist nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung durch VDD zulässig ist.

4. Vertragsdurchführung / Datenschutz

Zur bestmöglichen Durchführung und Erfüllung des Maklerauftrags, darf VDD Dritte einbeziehen. Insbesondere darf VDD den Maklerpool Jung, DMS & Cie. Pool GmbH, Kormoranweg 1, 65201 Wiesbaden zur Vertragsabwicklung, zur Verwaltung und bestmöglichen Betreuung des vom Makler betreuten Vertragsbestands nutzen. Ein eigenständiges Rechtsverhältnis des Nutzers zu den beauftragten Versicherungsmaklern oder Dienstleistern wird dadurch nicht begründet.

Der Schutz personenbezogener Daten der Nutzer ist für VDD eine wichtige Aufgabe. Einzelheiten zur Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten durch VDD sind der jeweils aktuellen Datenschutzerklärung zu entnehmen.

5. Gewährleistung und Haftung

  1. Die Tarifinformationen basieren allein auf von den Kooperationspartnern zur Übernahme durch VDD zur Verfügung gestellten Informationen über deren Produkte („Produktinformationen“). VDD übernimmt keine Gewährleistung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der übernommenen Produktinformationen. Soweit Kooperationspartner Produktinformationen ergänzen, aktualisieren oder anderweitig ver-ändern, wird VDD die Tarifinformationen auf der Internetplattform zeitnah aktualisieren.
  2. In allen Fällen vertraglicher oder außervertraglicher Haftung leistet VDD den Nutzern Schadensersatz oder Ersatz vergeblicher Aufwendungen nach Maßgabe der folgenden Bestimmungen:
    1. Bei einfacher Fahrlässigkeit haftet VDD nur für die Verletzung von Vertragspflichten, (i) deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht, (ii) deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet und (iii) auf deren Einhaltung der Nutzer regelmäßig vertrauen darf („Kardinalpflichten“). Bei Verletzung einer Kardinalpflicht ist die Haftung beschränkt auf solche Schäden, mit deren Entstehung im Rahmen der Erbringung der Leistungen typischerweise gerechnet werden muss.
    2. VDD haftet bei (i) Vorsatz, (ii) grober Fahrlässigkeit, (iii) Ansprüchen nach dem Produkthaftungsgesetz, (iv) arglistigem Verschweigen eines Mangels, (v) Übernahme einer Beschaffenheitsgarantie sowie (iv) bei einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit nach den jeweiligen gesetzlichen Vorschriften, ohne dass die Haftungsbeschränkung nach Ziff. 5.2.1 dieser AGB eingreift. Das Vorstehende gilt entsprechend für Handlungen eines Erfüllungsgehilfen von VDD.

6. Änderung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen / Änderungsvorbehalt

VDD behält sich das Recht vor, jederzeit Änderungen oder Ergänzungen dieser AGB vorzunehmen, sofern dies notwendig erscheint und der Teilnehmer hierdurch nicht wider Treu und Glauben benachteiligt wird. Schadensersatzansprüche von Nutzern gegen VDD wegen gesetzesbedingter Änderungen sind ausgeschlossen.

7. Verjährung

  1. Die Ansprüche des Nutzers aus Sach- und Rechtsmängeln gem. Ziff. 5 dieser AGB verjähren innerhalb eines Jahres nach Erbringung der Leistungen durch VDD.
  2. Vorstehende Ziff. 6.1 gilt jedoch nicht für Ansprüche des Nutzers auf Schadens- oder Aufwendungsersatz in den Fällen (i) der Ziff. 5.2.2 dieser AGB, sowie (ii) in sonstigen gesetzlich zwingend vorgegebenen Fällen. In diesen Fällen finden stattdessen die gesetzlichen Verjährungsfristen Anwendung.

8. Hinweis zur Streitbeteiligung gemäß Verbraucherstreitbeteiligungsgesetz

Bei Streitigkeiten, die im Zusammenhang mit der Versicherungsmaklertätigkeit von VDD-Vorsorgedienst Deutschland GmbH in 10117 Berlin gegenüber einem Verbraucher im Rahmen eines Vertragsabschlusses stehen, besteht auf Antrag grundsätzlich die Möglichkeit der außergerichtlichen Streitschlichtung für sämtliche Private Kranken- und Pflegeversicherungen bei dem Ombudsmann der Private Kranken- und Pflegeversicherung und für alle anderen von ihr vermittelten Versicherungen bei dem Versicherungsombudsmann e.V.

Anschriften der außergerichtlichen Streitschlichtungsstellen:
Versicherungsombudsmann e. V.
Postfach 08 06 32
10006 Berlin
Telefon: 030 / 20 60 58 - 0
E-Mail: beschwerde@versicherungsombudsmann.de
Internet: "www.versicherungsombudsmann.de"

OMBUDSMANN Private Kranken- und Pflegeversicherung
Postfach 06 02 22
10052 Berlin
Telefon: 0800 / 2 55 04 44 (kostenfrei aus deutschen Telefonnetzen)
Telefax: 030 / 20 45 89 31
E-Mail: ombudsmann@pkv-ombudsmann.de
Internet: "www.pkv-ombudsmann.de"

9. Allgemeine Regelungen

  1. Soweit nichts anderes schriftlich vereinbart ist, unterliegen die Rechtsbeziehungen zwischen VDD und dem Nutzer dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter ausdrücklichem Ausschluss aller internationalen und supranationalen Bestimmungen, insbesondere des UN-Übereinkommens über Verträge über den internationalen Warenverkauf von 1980 und damit zusammenhängende Vereinbarungen.
  2. Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, bleibt davon die Wirksamkeit der übrigen unberührt. An Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll nach dem Willen der Parteien diejenige wirksame und durchführbare Regelung treten, deren Wirkung der wirtschaftlichen Zielsetzung am nächsten kommt, die die Parteien mit der unwirksamen Bestimmung verfolgt haben, soweit sich die Unwirksamkeit nicht aus einem Verstoß gegen §§ 305 -310 BGB ergibt. Die vorstehende Regelung gilt entsprechend für den Fall, dass sich der Vertrag als lückenhaft erweist. Eine Nichtausübung von Rechten seitens VDD – auch auf längere Zeit – berechtigt den Nutzer nicht, sich auf den Verzicht auf diese Rechte durch VDD oder auf Verwirkung zu berufen.
  3. Soweit der Nutzer Kaufmann im Sinne des Handelsgesetzbuches ist, vereinbaren die Parteien für alle im Zusammenhang mit der Abwicklung der Rechtsbeziehungen zwischen VDD und dem Nutzer bestehenden Streitigkeiten Berlin als ausschließlichen Gerichtsstand. Hiervon unberührt ist das Recht einer jeden Partei, einstweiligen Rechtsschutz vor den nach den gesetzlichen Bestimmungen zuständigen Gerichten zu beantragen.