15 € Wunsch-gutschein

Bitte geben Sie das Geburtsdatum der zu versichernden Person ein. Dieses ist wichtig für die Berechnung der Beitragshöhe.

Welche ist die beste Zahnzusatzversicherung für Kieferorthopädie?

Um die beste Zahnzusatzversicherung für Kieferorthopädie zu finden, müssen die Tarifdetailseiten der einzelnen Zahnzusatzversicherungen analysiert werden. Dort wird unter anderem auch das Produktmerkmal Kieferorthopädie im Detail dargestellt und die abgesicherten Leistungen der jeweiligen Zahnarzt Zusatzversicherung, anhand der ihr zugrundeliegenden Tarifbedingungen, analysiert und erörtert. Indem Sie Ihr Geburtsdatum einstellen und anschließend den Button „Vergleichen“ anklicken, gelangen Sie zur Übersichtsseite unseres Vergleichs.

Zahnzusatzversicherung für Kieferorthopädie - Wie findet man die besten Tarife im Test?

Die private Zahnzusatzversicherung mit Kieferorthopädie ist eine der Versicherungen, die besonders gerne für Kinder und Jugendliche abgeschlossen wird. Zusätzliche private Absicherungen können gerade im Hinblick auf kieferorthopädische Leistungen sehr sinnvoll sein, da sie das bestehende gesetzliche Versicherungsprofil vervollständigen. Dabei ist zu berücksichtigen, dass eine Zahnzusatzversicherung für umfangreiche kieferorthopädische Behandlungsmaßnahmen von verschiedenen Anbietern offeriert wird. Die besten Tarife für eine entsprechende Zahnzusatzversicherung bei Kieferorthopädie ohne Wartezeit lassen sich über den Tarifrechner, oder über eine entsprechende Auflistung und Übersicht der einzelnen Anbieter finden. Dabei können die Tarife nach der Qualität der Leistungen, oder aber auch nach dem Preis sortiert werden.

In der Tarifübersicht direkt Leistungen prüfen

Durch die Listendarstellung auf der Vergleichsseite, wird ein erster Überblick über die abgesicherten Leistungen gegeben. Um jedoch zu analysieren, welche Zahnzusatzversicherung bei Kieferorthopädie leistet und was genau das Leistungsspektrum umfasst, empfiehlt es sich die Tarifdetailseiten der einzelnen Tarife zu studieren. Auch der direkte Vergleich von zwei präferierten Tarifen ist möglich. Dazu muss lediglich das Häkchen bei Vergleich, bei den entsprechenden Tarifen gesetzt werden.

Was sind die Unterschiede bei den einzelnen Zahnzusatzversicherungen?

Die Unterschiede im Bereich Zahnzusatzversicherung für Kieferorthopädie im Vergleich herauszufinden geht kinderleicht. Diese kommen am besten durch einen direkten Vergleich der Tarife zum Vorschein. Dabei können zudem unterschiedlichste Merkmale der dargestellten Zahnzusatzversicherungen betrachtet werden, welche den Preis und auch die Qualität der Versicherung wiedergeben. Dazu zählen zum Beispiel:

  • Wird eine Prophylaxe bezahlt und bis zu welchem Umfang?
  • Wie hoch ist der Ersatz im Bereich der Zahnbehandlungen?
  • Welche Leistungen werden bei Zahnersatz angeboten?
  • Wie hoch sind die monatlichen Beiträge der Versicherung?
  • Auf welchen Zeitraum beläuft sich die Wartezeit der Versicherung?

Diese Fragen sollten vorab beantwortet werden, bevor es dazu kommt, dass eine Zahnzusatzversicherung mit kieferorthopädischen Leistungen abgeschlossen wird. In der Regel orientieren sich die Kosten der verschiedenen Tarife daran, wie alt der Kunde bei Antragstellung ist. Die monatlichen Kosten sind mit Sicherheit ein wichtiges Kriterium für die Auswahl der passenden Vorsorgevariante, jedoch sollten Kunden die eine Zahnzusatzversicherung für Kieferorthopädie suchen, auch einen Konditionsvergleich durchführen. Nur so kann im Leistungsfall sichergestellt werden, dass die abgeschlossene Zahnversicherung auch leistet.

Die beste Zahnzusatzversicherung mit Kieferorthopädie

In der Regel gilt eine Wartezeit bei den meisten privaten Zahnzusatzversicherungen. Diese Reglementierung wird auch im Bereich Zahnzusatzversicherung und Kieferorthopädie angewandt. Es dient dazu, um sich gegen Missbrauch zu schützen. Im Allgemeinen wird in den Tarifbedingungen der Tarife geklärt, welche Leistungen von der Versicherung getragen werden und bis zu welchem Umfang eine Behandlung am Kiefer erstattungsfähig ist. Grundsätzlich kann gesagt werden, dass kieferorthopädische Maßnahmen bei Kindern und Jugendlichen von einigen Zahnzusatzversicherungen übernommen werden. Wohingegen Kieferorthopädie bei Erwachsenen, durch eine Zahnzusatzversicherung, in der Regel nur nach Unfällen übernommen wird. Zahnzusatzversicherungen die Kieferorthopädie für Erwachsene absichern, sind beispielsweise die ARAG Zahnzusatzversicherung Tarife DentalProZ100 oder DentalProZ90 Bonus. Auch der Tarif Z90+ZPro der Inter Zahnzusatzversicherung, sichert Leistungen für KFO bei Erwachsenen ab. Sie leisten auch, wenn die Ursache für die Behandlung nicht auf einen Unfall zurückzuführen ist. Allerdings sollten bei Antragstellung alle vorherigen Behandlungen angegeben werden, da von einer Überprüfung im Leistungsfall ausgegangen werden muss.